Winterzeit: so schützt ihr euer Heim vor Einbrechern

Ist euch auch schon aufgefallen, dass Einbrüche vermehrt in dieser Jahreszeit stattfinden? Bei uns findet ihr Tipps und Infos zum Topthema Einbruch und eurem Schutz.

 

Mit der Uhrumstellung folgt die früher einbrechende Dunkelheit. So schalten wir oft bereits schon ab 16 oder 17 Uhr das Licht ein. Ein leichtes Spiel für die Einbrecher, früh zu erkennen ob wir zuhause sind oder nicht. Die Finsternis bietet den Dieben Schutz vor Nachbarn und Passanten. Auch in Ulm steigen die Einbruchszahlen in der Vorweihnachtszeit. Doch jeder kann sich schützen und in seinem Heim für etwas mehr Sicherheit sorgen:

Der Schlüssel unter der Matte 

Man kennt ihn, den Schlüssel unter der Fußmatte als Sicherheit für die eigene Vergesslichkeit. Doch dieser altbekannte Trick ist auch den Einbrechern bekannt. Vermeiden sie deshalb kleine Verstecke für euren „Safety-first-key“. Vertraut euren Schlüssel lieber Freunden oder Bekannten in eurer Nähe an.

Das unbeachtete gekippte Fenster 

Schnell vergisst man die Fenster zu schließen, bevor man aus dem Haus geht. So bietet das unscheinbare gekippte Fenster in der Toilette die perfekte Chance für einen Einbrecher. Deshalb achtet auf geschlossene Fenster und Türen, wenn ihr euer geliebtes Heim verlasst.

Self-made- Alarmanlage 

Auch Hausbesitzer ohne Alarmanlage brauchen sich keine Sorgen zu machen. Oftmals reicht ein einfaches Licht vor der Haustüre, um zu signalisieren, dass jemand sich zuhause befindet. Einbrecher sind lichtscheu und vermeiden eher einen hellen Eingangsbereich.

Ein Auge auf dein Heim 

Bei längerer Abwesenheit benachrichtigt einen Nachbar, um euer Haus im Auge zu behalten. Damit auch ohne eurer Anwesenheit das Haus immer in sicheren Händen ist.

 

Online findet ihr unter www.einbruchschutz.polizei-beratung.de weitere Hinweise und Adressen für persönliche Beratung für euren Schutz Zuhause.

0%