Was ist mit „Leviten lesen“ gemeint?

Tanja aus Ulm hat unserem Anna.FM Schlaumeier geschrieben: Hallo Herr Oesterle, mein Freund war letzte Woche wieder frech: er hat ohne mich eine neue Folge „Big Bang Theory“ angeschaut. Dann musste ich ihm leider die Leviten lesen. Er hat mich dann gefragt, woher eigentlich der Begriff „Leviten lesen“ kommt?

  • cover play_arrow

    Was ist mit „Leviten lesen“ gemeint? Medina

Wie so häufig geht auch diese Redewendung auf die Bibel zurück. Diese alte Papyrus-Rolle, die schon seit tausenden Jahren dem Menschen Lebensratschläge gibt, quasi die Insytle des Christentums. Wenn man jemandem die Leviten liest, heißt das nichts anderes als dass man mit dem Verhalten der Person überhaupt nicht zufrieden ist, sprich: man schimpft oder ermahnt. 

Die Leviten stammen dabei vom dritten Buch Mose ab und das wird auch „Leviticus“ genannt. Dabei geht die Redewendung auf das achte Jahrhundert zurück. Da wurden an den üblichen Andachts- und Bußübungen der Benediktiner Mönche meist Texte aus diesem Leviticus vorgelesen. Darin standen vor allem Verhaltensregeln für die Priester drin. Diese nannte man auch Leviten. Anschließend an diese Leviticus-Lesungen gab’s dann häufig Mahn- und Strafpredigten für die ungezogenen Herren. 

0%