Warum wird man rot im Gesicht?

Jörg aus Hürben hat unserem anna.FM Schlaumeier geschrieben: Hallo Marcus, meine Frau hat’s nicht leicht: zum einen ist sie mit mir verheiratet und zum anderen wird sie immer rot, wenn ihr was peinliches passiert. Das ist eine blöde Kombination und deswegen würde ich gern wissen, warum wir eigentlich im Gesicht rot werden?

  • cover play_arrow

    Warum wird man rot im Gesicht? Medina

Wie so häufig gibt es auch hier mehrere Theorien, wobei keine wirklich bewiesen ist.

 

Die geläufigste ist allerdings die Folgende: in peinlichen Situationen werden wir rot, weil uns unser Körper dadurch schützen will.

 

Das funktioniert so: der Körper reagiert mit dem sogenannten sozialen Erröten, um uns vor dem Ausschluss aus seiner sozialen Gruppe zu bewahren. Der rote Kopf signalisiert: „Ich weiß, ich habe einen Fehler gemacht, es tut mir leid.“

 

In einer Stress-Situation wird der sogenannte Sympathikus-Nerv aktiv und gibt den Blutgefäßen den Befehl, sich zu weiten. Dazu schlägt das Herz schneller, die Hände fangen an zu schwitzen – und als Betroffener möchte man sich am liebsten im nächsten Erdloch verkriechen.

 

Wann und wie oft wir rot werden, hängt von unserer persönlichen Reizschwelle ab. Außerdem helfen Entspannungs- und Atmungsübungen, in peinlichen Situationen nicht mehr ganz so rot zu werden. Dazu ist es sinnvoll, sich weniger auf seinen roten Kopf zu fokussieren. Je gelassener man mit der Situation umgeht, desto kühler bewahrt man buchstäblich den kühlen Kopf.

0%