Warum werden Haare unter einer Mütze schneller fettig?

Lea aus Ehingen hat eine Frage an unseren anna.FM Schlaumeier: Sie ist, gerade jetzt im Winter, Mützenträgerin. Aber warum werden unter einer Mütze eigentlich die Haare schneller fettig?

Grundsätzlich gilt: Wir können nichts dafür, dass die Haare unter einer Mütze so schnell fettig werden.

 

 

 

Das Problem an Mützen und Hüten ist, dass die an der Kopfhaut scheuern. Das regt die Talg-, also die Fettproduktion an den Haarwurzeln an. Außerdem staut sich unter der Kopfbedeckung die Körperwärme. Das sorgt ebenfalls dafür, dass die Talgdrüsen „so richtig anfangen zu malochen“.

Beim Auf- und Absetzen der Mützen verteilt sich zudem das Fett von der Kopfhaut im Haupthaar. Deshalb kommt es bei Mützenträgern im Winter oft zu Problemen mit rasch nachfettendem Haar.

Morgens Haare waschen

Ihr könnt allerdings auch was dagegen machen: Ein mildes Shampoo wirkt oft Wunder. Und am besten wascht ihr euch eure Haare morgens. Da sind die Talgdrüsen nämlich weniger aktiv als in der Nacht.

Die Autorin

Lara

Lara

Lara ist Volontärin bei anna.FM und macht nach ihrem Studium eine zweijährige Ausbildung in unserer Onlineredaktion. Sie lebt am Puls der Internet-Zeit. Wegen ihr haben sich inzwischen schon Slangwörter wie „Sheesh“ und „Okurr“ in den Sprachgebrauch der Redaktion geschlichen. Wenn ihr auf anna.FM durch Themen wie den Schlaumeier stöbert oder auf unsere Facebook- & Instagramseite schaut, habt ihr es meistens mit ihrer Arbeit zu tun.

AUCH INTERESSANT:

  • https://annafm.ip-streaming.net/annafm
  • anna.FM LIVE