Warum sieht man in der Stadt nie Taubenbabys?

Svenja aus Ulm-Söflingen schreibt:

Hallo Herr Oesterle, neulich bin durch die Ulmer Innenstadt gelaufen und da waren sie wieder: Tauben. Ich find die Viecher furchtbar. Ich hab mich aber gefragt, warum man nie Taubenbabys sieht? Vielleicht wissen Sie ja die Antwort…

  • cover play_arrow

    Warum sieht man in der Stadt nie Taubenbabys? Jule

 

Jap, die Ratten der Lüfte stoßen nicht immer auf Gegenliebe und dass man nie Babys sieht, hat nen einfachen Grund: sie zählen zu den hässlichsten Vogelbabys der Welt!

Aber die Hässlichkeit ist natürlich nicht der einzige Grund. Unsere Stadttauben stammen von Felsentauben ab. Sie bauen ganz traditionell ihre Nester gut versteckt und so weit oben wie nur möglich, zum Beispiel in Dachnischen – ergo: aus den Augen, aus dem Sinn.

 

Zudem wachsen Tauben unglaublich schnell. Die Viecher sind nach zwei Tagen bereits doppelt so fett wie bei der Geburt. Das liegt an der sogenannten Kropfmilch – das ist von den Vogeleltern hochgewürgte, extrem kalorienreiche Nahrung.

 

Die Tiere sind nach knapp nem Monat komplett ausgewachsen und verlassen ihr Nest. Dann sind sie für uns bereits nicht mehr von den älteren Tauben zu unterscheiden. 

 

Schon wieder was gelernt!

Jule

Jule

Jule ist vor allem auf unseren Social Media Accounts aktiv. Solltest du also auf unserer Instagramseite vorbeischauen, hast du es mit ihrer Arbeit zu tun.
0%