niesen

Warum sagt man „Gesundheit“ wenn jemand genossen hat?

Helene aus Herbrechtingen schreibt:

Hallo Herr Oesterle, jetzt geht’s ja wieder los mit dem Geschnupfe und Gerotze. Ich bin ja ein höflicher Mensch und deshalb sag ich grundsätzlich „Gesundheit“, wenn jemand neben mir niest. Aber warum sagt man das überhaupt? Und warum sagt man das nicht, wenn jemand hustet?

  • cover play_arrow

    Warum sagt man „Gesundheit“ wenn jemand genossen hat? Jule

 

Jap, überall wird geschnieft und gerotzelt. Besonders toll, wenn man durch die Stadt läuft und man dann im Vorbeigehen angenossen wird. Warum man „Gesundheit“ sagt, dazu gibt es zwei Theorien:

 

Eine Erkältung beginnt normalerweise mit nem Schnupfen. Wenn jemand niest, wünscht man Gesundheit, weil man hofft, dass die Erkältung nicht zur Grippe wird und schnell vorbeigeht. Beim Husten ist es anders: da hat es die betreffende Person eh schon erwischt. Der Wunsch auf Genesung kommt eh schon zu spät und darum sagt man auch nix. Warum man dann aber nicht gute Besserung wünscht, ist nicht klar.

 

Die andere Theorie geht auf ne Zeit zurück, als es in Deutschland noch die Pest gab. Nieste damals jemand, sagte man „Gesundheit“. Allerdings nicht, weil man besonders höflich war, nein nein! Die wünschte man nicht dem Gegenüber,  sondern  – ganz eigennützig – sich selbst!

 

Übrigens: Früher war es laut Knigge übrigens absolut notwendig, dass man einem Nieserich „Gesundheit“ wünscht. Alles andere galt als extrem unhöflich. Mittlerweile ist es aber so, dass man gar nicht drauf reagiert. Im Gegenzug muss ich der Niesende dafür entschuldigen, seine Bazillen ungefragterweise an seine Mitmenschen verteilt zu haben.

Jule

Jule

Jule ist vor allem auf unseren Social Media Accounts aktiv. Solltest du also auf unserer Instagramseite vorbeischauen, hast du es mit ihrer Arbeit zu tun.
0%