Streaming Tipp: Die Peanuts – Der Film

Gezeichnet und getexted von Charles Schulz gab es ab Anfang der 1950er Jahre einige Zeichentrick-Specials sowie 5 Filme. Der Neueste kam vor 5 Jahren raus: Einer der besten Animationsfilme der letzten Jahre!

Die Story ist simpel, der leicht tollpatschige Charlie Brown hat zwar viele Freunde, aber keine Freundin. Das soll sich ändern, als ein Mädchen ins Nachbarhaus einzieht. Die rothaarige Heather raubt Charlie Braun den Atem! Er möchte sie unbedingt für sich gewinnen und bekommt dafür Hilfe von Lucy. Sie gibt ihm den Tipp, dass Mädchen auf Jungs mit viel Selbstvertrauen stehenn. Das fehlt ihm aber und deshalb macht er sich auf, selbstbewusster zu werden… Das ist nur der Aufhänger für eine ganze Reihe an unterhaltsamen Szenen, bei denen alle Peanuts dabei sind: Pig Pen, der immer von ner Staubwolke umgeben ist, Linus mit seiner blauen Kuscheldecke und Hund Snoopy samt Vogel Woodpecker.

„Die Peanuts – Der Film“ sieht übrigens trotz PC-Unterstützung sehr klassisch aus. Das Design der Figuren ist genau so wie in den Zeichentrickfilmen, es gibt immer wieder Anspielungen an die alten Filme wie zum Beispiel beim Tanz in der Schule samt der Original-Musik.

Insgesamt ist der Film perfekt für die ganze Familie, er ist teilweise sehr lustig, das Timing der Gags ist perfekt, es gibt viel Slapstick, zum Schluss auch noch eine Moral ganz ohne pädagogischen Zeigefinger – ich war begeistert, Sie werden es hoffentlich auch sein. Absolute Empfehlung für „Peanuts – Der Film“, jetzt bei Netflix.

Kuzko ist ein König / Kotzbrocken: überheblich, herrschsüchtig und Ich-bezogen. Deshalb ist es auch nicht überraschend, dass er das Haus des Bauern Pascha abreißen lassen will, um ein Schwimmbad zu bauen. Dazu kommt’s aber nicht, weil ihn seine hinterhältige Beraterin Yzma umbringen will, um selbst das Königreich beherrschen zu können. 

Der Plan geht schief, Kuzko stirbt nicht am Gift, sondern wird zum Lama. Und Yzma ist sauer!  Kuzko bekommt derweil Hilfe vom Bauern Pascha und beide machen sich auf die Suche nach einem Gegenmittel, dicht gefolgt von Yzma und Kronk.

Ich kann mich an keinen Disney-Trickfilm erinnern, der so viel Slapstick-Comedy und visuelle Gags bietet wie „Ein Königreich für ein Lama“. Und das ist gut so! Es schrammt manchmal sehr daran vorbei, zu albern zu werden, bekommt aber immer wieder dir Kurve. Mit nur 78 Minuten ist der Film sehr kurz, dafür aber super tight inszeniert, der flufft einfach wunderbar vor sich hin und ist von vorn bis hinten unterhaltsam. 

Auch technisch ist der Film in den Animationen hervorragend, das Charakter-Design ist ungewöhnlich, aber immer passend und die deutsche Synchro launig-bissig.
Ein leider vergessener Disney-Klassiker, der jetzt auf Disney+ läuft und sicher gute Laune macht.

Der Trailer:

Die Autorin

Lara

Lara

Lara ist Volontärin bei anna.FM und macht nach ihrem Studium eine zweijährige Ausbildung in unserer Onlineredaktion. Sie lebt am Puls der Internet-Zeit. Wegen ihr haben sich inzwischen schon Slangwörter wie „Sheesh“ und „Okurr“ in den Sprachgebrauch der Redaktion geschlichen. Wenn ihr auf anna.FM durch Themen wie den Schlaumeier stöbert oder auf unsere Facebook- & Instagramseite schaut, habt ihr es meistens mit ihrer Arbeit zu tun.

AUCH INTERESSANT:

  • https://annafm.ip-streaming.net/annafm
  • anna.FM LIVE