Schadet mir nachts die Handystrahlung?

Sabrina aus Kirchheim hat uns geschrieben und eine Frage an den anna.FM Schlaumeier: Normalerweise lasse ich mein Handy nachts auf dem Nachttisch liegen.

Kann die Handystrahlung mir nachts schaden?

 

 

Aktuelle Studien zeigen, dass es bisher keine negativen Auswirkungen gibt – das allerdings mit Einschränkungen!

Grundsätzlich gilt: Smartphones strahlen nicht! Funksignale, wie se bei Smartphones vorkommen, sind wissenschaftlich gesehen elektromagnetische Wellen. Das ist wichtig, denn Wellen sind nicht zu verwechseln mit Strahlung, welche nämlich tatsächlich mit massiven Gesundheitsrisiken verbunden ist.

Für die Wellen gilt, dass laut Experten unterhalb der Grenzwerte keine negativen Auswirkungen zu erwarten sind. Wieviel von diesen elektromagnetischen Wellen bei Ihnen ankommt, hängt davon ab, wie nah am Kopf das Gerät ist und vor allem: wie lang. Wenn ihr grundsätzlich längere Zeit mit einem strahlungsärmeren Handy am Ohr telefoniert, bekommt ihr logischerweise mehr Wellenenergie ab als wenn ihr das Smartphone nur ab und zu aus der Tasche holt oder es den ganzen Tag auf dem Schreibtisch liegen haben.

Tipp 1 für tagsüber: schafft euch ein Headset an. Die gibt’s ja auch als bluetooth-Variante ohne Kabel und damit hängt euch das Ding nicht die ganze Zeit am Ohr. Tipp 2 für Nachts: schaltet ihr Smartphone in den Flugmodus. Damit werden die Wellen stark reduziert und der Wecker klingelt morgen früh trotzdem.

Die Autorin

Lara

Lara

Lara ist Volontärin bei anna.FM und macht nach ihrem Studium eine zweijährige Ausbildung in unserer Onlineredaktion. Sie lebt am Puls der Internet-Zeit. Wegen ihr haben sich inzwischen schon Slangwörter wie „Sheesh“ und „Okurr“ in den Sprachgebrauch der Redaktion geschlichen. Wenn ihr auf anna.FM durch Themen wie den Schlaumeier stöbert oder auf unsere Facebook- & Instagramseite schaut, habt ihr es meistens mit ihrer Arbeit zu tun.

AUCH INTERESSANT:

  • https://annafm.ip-streaming.net/annafm
  • anna.FM LIVE