Muss man von Pfeffer niesen?

Petra aus Ulm-Söflingen schreibt:

Hallo Marcus, mein Mann hat am Wochenende gemeint, er müsse mal wieder kochen. Ich hab dann nur aus der Küche gehört, wie er plötztlich nen Nies-Anfall bekommen hat. Er meinte, es käme vom Pfeffer. Stimmt es denn, dass man von Pfeffer niesen muss?

  • cover play_arrow

    Muss man von Pfeffer niesen? Jule

 

Jap, das stimmt! Und es liegt an einer Substanz namens Piperin. Die ist für den scharfen Geschmack des Pfeffers verantwortlich. Dummerweise reizt sie aber auch die Schleimhäute und das kann dann zum Problem werden.  

 

Das Piperin hat’s auf freie Nervenenden in der Nase abgesehen. Die leiten Informationen zum Gehirn weiter. In unserem Fall ist das Ergebnis, dass im Gehirn die Info „Achtung: Schmerz“ ankommt. Als Folge davon fühlen wir nen Schmerz und schütten Histamin aus. Das ist ein Hormon unseres Körpers, um den Schmerz abzuwehren. In diesem Fall durch Niesen.

 

Aber nicht nur das. Wenn der Pfeffer in unserem Magen kommt, wird der Parasymapthikus verstärkt aktiv. Der ist ein Teil des Nervensystems sorgt dafür, dass es in der Nase anfängt zu siffen, sprich: Rotz und Schmodder laufen raus und  „Eine vermehrte Sekretion in der Nase ist die Folge. Diese wiederum kann zur Irritation der Nasenschleimhaut und zum Niesen führen.“ Piperin ist verwandt mit Capsaicin aus scharfen Paprikaschoten. Es kann in reiner Form eine noch bis zu dreitausendfach intensivere Schärfe entwickeln als der Staub schwarzen Pfeffers.

 

 

Jule

Jule

Jule ist vor allem auf unseren Social Media Accounts aktiv. Solltest du also auf unserer Instagramseite vorbeischauen, hast du es mit ihrer Arbeit zu tun.
0%