Macht Schwarz wirklich Schlank? 

Diese Frage hat sich wahrscheinlich jeder schon mal vor dem Kleiderschrank gestellt… Machen Schwarzer Klamotten wirklich schlank?

Jeder hat schonmal etwas schwarzes aus seinem Kleiderschrank gezogen, um das eine oder andere Kilo zu kaschieren. Aber funktioniert das wirklich? Der Schlaumeier hat sich für euch erkundigt:

 

 

Kurz gesagt: ja, Schwarz macht schlank, das ist richtig. Das hat mit einer tollen Eigenschaft der „Farbe“ zu tun. Eine schwarze Fläche reflektiert nämlich kein Licht und wo es keine Reflexionen gibt, kannst du auch keine Konturen erkennen. Dadurch wirkt eine schwarze Fläche viel ebener als eine farbige. Wenn du also nicht gerade ein superenges T-Shirt oder Oberteil anziehst, werden ungeliebte Röllchen an der Hüfte durch Schwarz kaschiert.

Schwarz ist keine Farbe

Die Erklärung für diesen Effekt ist relativ simpel: Schwarz ist keine Farbe. Es handelt sich – optisch gesehen – um einen leeren Raum, weil kein Licht zurückgeworfen wird. Aber weil die Umgebung rund um ein schwarzes Kleid oder T-Shirt farbig ist, nimmt dein Auge die Fläche als schwarz wahr. Und diese schwarze Fläche wirkt kleiner als beispielsweise eine rote oder gelbe. Darum kann uns Schwarz zumindest ein bisschen dabei helfen, unsere ungeliebten Kilos zu verstecken.

Die Autorin

Lara

Lara

Lara ist Volontärin bei anna.FM und macht nach ihrem Studium eine zweijährige Ausbildung in unserer Onlineredaktion. Sie lebt am Puls der Internet-Zeit. Wegen ihr haben sich inzwischen schon Slangwörter wie „Sheesh“ und „Okurr“ in den Sprachgebrauch der Redaktion geschlichen. Wenn ihr auf anna.FM durch Themen wie den Schlaumeier stöbert oder auf unsere Facebook- & Instagramseite schaut, habt ihr es meistens mit ihrer Arbeit zu tun.

AUCH INTERESSANT:

  • https://annafm.ip-streaming.net/annafm
  • anna.FM LIVE