Lifehack: Vergessen Dein Bier zu kühlen? So geht das ratzfatz.
Foto: Symbolbild/Adobe Stock/ffphoto

Lifehack: Vergessen Dein Bier zu kühlen? So geht das ratzfatz.

Tipp 378: Die Kältemischung

30 Grad, 17 Uhr und Du hast endlich Feierabend. Du fährst nach Hause, schmeißt den Grill an und möchtest jetzt nur noch ein kühles, erfrischendes Radler aus dem Kühlschrank haben. Leider hast Du es aber nicht kaltgestellt. Jetzt muss es aber schnell gehen, denn in einer Viertelstunde ist das Essen fertig und die Flaschen ins Gefrierfach zu legen dauert viel zu lang. Du bräuchtest eine Temperatur, die weit unter null Grad liegt. Die bekommst Du ganz schnell, indem Du einen Eimer mit kaltem Wasser füllst, Eiswürfel dazu gibst und ordentlich Salz drauf streust. Jetzt musst Du nur noch gut umrühren. Damit lassen sich blitzschnell Temperaturen von minus zehn Grad erzeugen. Warum? Das liegt daran, dass sehr viel Energie nötig ist, damit sich die Kristallstruktur des Salzes auflösen können und genau diese Energie stammt aus der Wärmeenergie des Wassers, dem Eis und der dazu gestellten Bierflasche. Am Ende musst Du nur noch das Radler in den Eimer stellen und in weniger als einer Viertelstunde das kühle Getränk pünktlich zum Essen genießen.

 

  • cover play_arrow

    290722_730 TIPPS_TIPP 378_Die Kältemischung_anna fm Mirka

0%