Lifehack: Du gehst auf einen Kurztrip? So überleben das Deine Pflanzen!
Foto: Symbolbild/adobe stock/alexander132

Lifehack: Du gehst auf einen Kurztrip? So überleben das Deine Pflanzen!

Tipp 362: Der Pflanzensitter

Der Urlaub steht an, die Vorfreude ist groß aber dann kommt wie jedes Mal die Frage: „Wie oft habe ich dieses Jahr meinen Nachbar schon gebeten meine Blumen zu gießen? Habe ich das Limit schon erreicht und die Gutmütigkeit ausgereizt?“ Jeder Tag, den Du Dir bei der Nachbarschaftshilfe sparen kannst, ist gut für die Harmonie im Haus! Deswegen: für ein verlängertes Wochenende lässt Du die Nachbarn lieber in Ruhe und baust Dir einfach eine eigene kleine Bewässerungsanlage! Dafür brauchst Du nur einen großen Eimer, dicke Woll-Schnüre und etwas Kleines zum Beschweren. Das könnten zum Beispiel Schraubmuttern sein. Den Eimer mit Wasser richtig schön füllen und erhöht aufstellen. Die einen Enden der dicken Wollschnüre an die Schraubmuttern knoten, damit sie im Wassereimer ganz nach unten auf den Boden sinken. Einmal die kompletten Schnüre ins Wasser tauchen und dann die losen Enden ca. 8 cm tief in der Blumenerde vergraben. Schon geht die Bewässerung los! Am allerwichtigsten ist, dass der Eimer höher steht als die Pflanzen! Durch die Kapillarkraft wird das Wasser durch den Faden in den Topf befördert. Damit klappt der Blumendienst wie am Schnürchen!

 

  • cover play_arrow

    070722_730 TIPPS_Tipp 362_Der Pflanzensitter_Anna FM Mirka

0%