Beschäftigung für die Katze
Foto: Symbolbild/Adobe Stock/Eric Isselée

Lifehack: Deine Katze hat Langeweile? So nicht mehr!

Tipp 352: Rollenspiele für Zuhause

Wenn Katze oder der Kater zu Hause die Wände hochgeht, die Zimmerpflanzen ausgräbt, das Sofa zum neuen Katzenklo ernennt und laut singend die Nächte durchmacht. Dann kann es gut sein, dass das Kätzchen sich langweilt. Da muss eine Rettung her und zwar schnell! Ein Turbo-Notfall-Kater-Katzenspielzeug, das die Gehirnzellen richtig fordert und dadurch erst mal für Ruhe sorgt. Die gute Nachricht ist: Dafür hast glücklicherweise alles schon zu Hause und es kostet keinen Cent! Du versteckst Leckerli in Klopapierrollen und testest damit den IQ Deines Stubentigers! Damit es nicht ganz so einfach ist, klappst Du rechts und links jeweils zwei Seiten der Papprolle um, sodass die Öffnung rechts und links kleiner wird. Je mehr Pappe umgeklappt wird, also je enger und schmaler die Öffnung ist, desto schwieriger ist es für die Katze oder den Kater! Denn da reicht es nicht, nur mit der Pfote rein zu grapschen. Nein, Deine Katze muss dafür nachdenken und die Rolle so stupsen, dass die Leckerli rausfallen. Für den Anfang klappst Du die Seiten am besten nicht zu hoch um. Wenn Dein Tiger das Konzept erst mal verstanden hat, kannst Du es natürlich schwieriger machen. Achtung! Das Katzenrätsel sollte nur so schwer sein, dass es auch wirklich zu lösen ist. Du kannst auch mal ausnahmsweise helfend eingreifen und für ein Erfolgserlebnis sorgen! Sonst ist die Frustration zu groß, und das Gejaule geht von vorne los.

 

  • cover play_arrow

    230622_730 TIPPS_Tipp 352_Rollenspiele_Anna FM Mirka

0%