Was macht die Katze überhaupt im Sack?

Melissa aus Dornstadt hat uns geschrieben und eine Frage an den anna.FM Schlaumeier. Ihr Geheimnis wurde von Arbeitskollegen ausgeplaudert – die Katze ist aus dem Sack.

Was macht die Katze da drin eigentlich?

 

 

Nichts genaues weiß man nicht, es gibt aber eine Vermutung, wo die Redewendung ihren Ursprung hat.

Wer „die Katze aus dem Sack lässt“, der rückt ja mit einem Geheimnis oder einer überraschenden Neuheit raus. Vermutlich kommt die Redewendung aus der Seefahrt. Der Kapitän eines Schiffs musste ab und zu Seeleute disziplinieren und bestrafen, die sich nicht an die Regeln gehalten haben oder ungehorsam waren.  Damals – im 18. Jahrhundert – war der Umgang auf dem Schiff aber nicht gerade zimperlich.

Als Strafe wurden freche Matrosen ausgepeitscht – und zwar mit einer sogenannten Neunschwänzigen Katze. Das ist eine Peitsche mit neun Riemen, die der Kapitän in einem Sack aufbewahrt hat. Ließ er die Katze aus dem Sack, bedeutete das sehr unangenehme Folgen für den bestraften Seemann.

Allerdings bleibt bei der Erklärung offen, warum damit beschrieben wird, dass ein Geheimnis offenbart wird. Immerhin wussten alle Matrosen, was sie erwartet, wenn die Katze aus dem Sack gelassen wurde.

Erklärung dafür: Angeblich soll der Kapitän erst verraten haben, wie viele Peitschenhiebe es gab, nachdem er die Neunschwänzige Katze aus dem Sack geholt hatte. Damit wäre zumindest wieder ein Zusammenhang zur Enthüllung eines Geheimnisses hergestellt.

Die Autorin

Lara

Lara

Lara ist Volontärin bei anna.FM und macht nach ihrem Studium eine zweijährige Ausbildung in unserer Onlineredaktion. Sie lebt am Puls der Internet-Zeit. Wegen ihr haben sich inzwischen schon Slangwörter wie „Sheesh“ und „Okurr“ in den Sprachgebrauch der Redaktion geschlichen. Wenn ihr auf anna.FM durch Themen wie den Schlaumeier stöbert oder auf unsere Facebook- & Instagramseite schaut, habt ihr es meistens mit ihrer Arbeit zu tun.

AUCH INTERESSANT:

  • https://annafm.ip-streaming.net/annafm
  • anna.FM LIVE