Franzis Buchtipp

Franzis Buchtipp: Pippa und Pelle

Nicht nur wir Großen sind teilweise im Homeoffice. Auch unser höchstes Gut, die Kinder, sind aktuell eher daheim, als im Kindergarten. Deswegen kommt jetzt ein ganz besonderer Tipp für unsere Kleinen von anna.fm Reporterin Franzi.

Auf Zwergenfüßen stapfen „Pippa und Pelle“ durch die Welt. Schnecke, Schmetterling und Käfer – alles will entdeckt werden. Lustige Reime beschreiben, was krabbelt und blüht. Und in den liebevoll gestalteten Bildern gibt es viel zu entdecken.

 

Bildcredit: Amazon

„Pippa und Pelle“ erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, vielleicht, weil es auch Eltern Spaß macht, die Bilderbüchlein mit dem Nachwuchs wieder und wieder durchzublättern. „Pippa und Pelle“ geben unseren Kindern genau die heile Welt, die sie für ihre Entwicklung brauchen. Man spürt Wind und Regen auf den Seiten, man staunt gemeinsam über die Natur, über Blüten, Bienen und Käfer. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, sie wird hier angeregt und noch beflügelt.

Bisher gibt es von den beiden Wichteln sieben kleine Büchlein im Verlag Urachhaus, von „Pippa und Pelle feiern Geburtstag“ über „Pippa und Pelle im Brausewind“ bis zu „Pippa und Pelle im Schnee“. Ein zugehöriges Liederbuch und ein Postkartenbuch sind noch obendrauf erhältlich. Und von Käthe Kruse sind die Wichtel als Puppen auf dem Markt.

Autorin und Illustratorin Daniela Drescher, die übrigens aus der Region stammt, nämlich aus Blaubeuren, hat mit „Pippa und Pelle“ zwei hinreißende Figuren geschaffen, die vor behaglicher Zufriedenheit und vergnügter Entdeckerfreude strotzen. Mit ihnen können wir unsere Kleinen getrost in die Welt stapfen lassen. Die Zeichnungen sind warm, naturnah und fröhlich.

Pippa und Pelle“ Kinderbücher gibt es in jedem gut sortierten Buchladen oder auf Bestellung. Ich kann Ihnen die Wichtelabenteuer nur wärmstens ans Herz legen. Empfohlen sind die Kinderbücher ab 2 Jahren.

Die Autorin

Franzi

Franzi

Franzi hat Theaterwissenschaften mit den Schwerpunkten Musikgeschichte und Kulturjournalismus studiert. Wie sie es schafft, neben ihrem Hauptjob als Mama und „Redakteurin für Alles“, noch Zeit zu finden, massenweise Bücher zu verschlingen, um euch jeden Mittwoch einen Buchtipp zu präsentieren, ist wohl eines der letzten ungelösten Rätsel der Menschheitsgeschichte.

AUCH INTERESSANT:

  • https://annafm.ip-streaming.net/annafm
  • anna.FM LIVE