So kommt Ihr entspannt über die Feiertage

Jetzt ist es soweit – das Weihnachtsfest steht vor der Tür. In letzter Sekunde versucht man alles zu organisieren damit das Fest perfekt wird. Dabei geht es an Weihnachten doch um Besinnlichkeit und Ruhe. Damit die Entspannung nicht zu kurz kommt haben wir hier ein paar Tipps für euch, um entspannt durch die Weihnachtstage zu kommen.

 

Weihnachtliche Stimmung ins Zuhause bringen

Es ist noch nicht zu spät – ein paar Lichterketten am Fenster  aufhängen, Kerzen anzünden oder wenn ihr einen Kamin habt ein kleines  Feuer machen. Es ist ganz simpel ein bisschen wohlige Wärme ins eigene Heim zu bringen. Man fühlt sich gleich viel besser und wer kann bei Kerzenlicht denn nicht entspannen?

Heiße Getränke

Einfach mal eine Decke schnappen, sich aufs Sofa setzten und einen Tee oder eine heiße Schokolade mit Zimt trinken. Oder wie wäre es damit, sich an einem selbstgemachten Punsch zu versuchen? Es ist erwiesen, dass warme Getränke uns besser fühlen lassen. Und es ist ein perfekter Moment um abzuschalten und sich bewusst Zeit für sich zu nehmen.

Ab in die Natur

Holt die Winterjacke aus dem Schrank, zieht euch eine Mütze, einen Schal und Handschuhe an und ab geht’s nach draußen! Ja, es mag vielleicht kalt draußen sein aber mit ein bisschen Glück klappt es dieses Jahr noch mit dem Schnee. Und nichts geht über einen Spaziergang wenn alles um einen rum funkelt und glitzert.

Meditieren

Man muss nicht gleich Buddhist sein um zu Meditieren und bekanntlich hilft Mediation beim Entspannen. Man entscheidet sich bewusst im Hier und Jetzt zu sein und sich von allen Gedanken zu lösen. Gerade zur Adventszeit sehr nützlich. Nehmt euch ein Kissen und setzt euch in den Lotussitz oder eine andere bequeme Sitzposition. Es wird nicht sofort klappen aber ganz wichtig: Auf die Atmung konzentrieren und nicht von Gedanken ablenken lassen!  Zehn Minuten am Tag sind ausreichend und ihr werdet sehen wie entspannt ihr nach ein paar Tagen sein werdet.

Ein schönes heißes Bad

Wann war das letzte Mal, dass ihr euch ein heißes Bad eingelassen habt? Meistens bleibt dafür auch kaum Zeit. Am besten noch mit duftendem Badesalz und einfach mal für eine halbe Stunde oder Stunde von wohlig warmen Wasser umgeben sein. Aber Vorsicht, bloß nicht einschlafen!

Unterhaltung zuhause

Das mit dem Weggehen fällt dieses Jahr leider weg – aber man kann sich auch Zuhause ganz toll beschäftigen. Im Fernseher laufen viele Weihnachtsfilme, auch auf Netflix und Co. Findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Bestimmt gibt es auch ein Buch das schon seit Ewigkeiten im Regal steht und nur darauf wartet gelesen zu werden. Oder wie wär’s mit einem Podcast oder Hörspiel?

 

Es ist wirklich sehr simpel während der Weihnachtszeit nicht in Stress zu verfallen. Ihr müsst euch die Zeit für euch selbst einfach nehmen. Immerhin ist Weihnachten das Fest der Liebe, und da darf die Selbstliebe nicht zu kurz kommen!

0%